Deutsche Meisterschaft in Aschersleben (Sachsen-Anhalt)
07./08. Juni 2014

 




Dominik Vetter und Florian Sonntag sowie Marcel Holley und Nicolas Teichtweier
sind Deutsche Vizemeister im Ju-Jutsu Duo-System




 

Bronze für Michelle und Dominik Vetter

Die diesjährigen Deutschen Meisterschaften im Ju-Jutsu fanden in Aschersleben (Sachsen-Anhalt) statt. Die besten Kämpfer jeder Klasse qualifizieren sich an den vier Gruppenmeisterschaften (Süd, West, Nord und Ost) für dieses Turnier. Mit Hochspannung wurde daher dem Jahreshighlight der meisten Athleten entgegengefiebert. 

Im Duo traten bei der Jugend U18 Florian Sonntag, Doppelstarter Dominik Vetter und Michelle Vetter an. In der Klasse U21 Men vertraten die Bundeskaderathleten Marcel Holley mit Nicolas Teichtweier den TSV Staffelstein.

Duo der Jugend U18
Die TSV-Athleten Dominik Vetter und Florian Sonntag waren hoch motiviert. Gegen die Paarungen aus Aschersleben und Stolberg konnten sie sich souverän durchsetzen und beide Kämpfe für sich entscheiden. Dadurch zogen die Badstädter als Poolsieger direkt ins Finale ein. Hier trafen sie auf das erfahrene Bundeskaderpaar Marcel Salachow und Michael Bovan aus Dillingen. Florian Sonntag und Dominik Vetter zeigten noch einmal, weshalb sie sich für das Turnier qualifiziert haben, was sich auch in den Wertungen wiederspiegelte. Das TSV-Duo war dem Dillinger-Paar diesmal dicht auf den Fersen, so dass sie sich am Ende nur mit geringem Punkteunterschied geschlagen geben mussten. Glücklich konnten sie ihren ersten Deutschen Vize-Meistertitel mit nach Hause nehmen.

Die Zweite Paarung im Duo mixed, Michelle Vetter mit Ihrem Bruder Dominik Vetter, zeigte sich ebenfalls in Bestform. Mit viel Biss kämpften sich die Staffelsteiner durch 3 Kämpfe gegen Vorsfelde, Kronach und Bernburg. Mit einer sichtlichen Steigerung und einem Sieg gegen Bernburg errangen Michelle und Dominik Vetter die Bronze-Medaille.  Interesse zeigte bereits zum 3. Mal der Bundestrainer an der Mixed-Paarung. Wir dürfen gespannt sein, was daraus wird.

 

 

Duo der U21 Men 
Hier traten die erfahrenen TSV-Athleten Nicolas Teichtweier und Marcel Holley an. Die Paarung musste sich erneut in einer hochkarätig besetzten Klasse behaupten. Ihre Vorrundenkämpfe gegen Niederroth und Esting konnten sie für sich entscheiden. Im Finale traf das TSV-Duo auf das Badener Bundeskaderpaar Manuel Spindel und Michael Kunz vom Dokan Bühl. Marcel Holley und Nicolas Teichtweier lieferten sich mit den Gegnern ein spannendes Duell, bei dem beide Paarungen immer wieder gleichauf lagen. Am Ende ging es wegen Punktegleichstand in die Verlängerung. Beide Teams spielten ihre Vorzüge noch einmal aus, das Badener Paar in Ausdruck und Technik und das heimische Duo in Schnelligkeit und Ausdruck. Am Schluss unterlagen Nicolas Teichtweier und Marcel Holley unglücklich mit nur einem halben Punkt Unterschied. Dennoch konnten auch sie sich über einen Deutschen Vizetitel freuen.